Dienstag , Juni 27 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / MAGAZIN / Wird YouTube die Blogosphäre verdrängen?

Wird YouTube die Blogosphäre verdrängen?

Auf dem Netzökonomie-Blog von FOCUS Online hat Online Redakteur und Blogger Holger Schmidt vor kurzem einen interessanten Beitrag zum Wachstum von YouTube gepostet. In dem Beitrag wertet Schmidt eine Studie aus, die YouTube im Social Media Bereich den größten Zuwachs zurechnet. Ist es diesbezüglich möglich, dass YouTube die Blogosphäre nun verdrängen wird?

Der Social Media Marketing Report vom SocialMedia Examiner hat für die Entwicklung der sozialen Netzwerke so einige interessante Zahlen herausgebracht. Demzufolge haben Google+ und Pinterest neben YouTube im letzten Jahr am meisten zugelegt. In der Studie wurden 3000 Marketing-Verantwortliche aus Unternehmen in aller Welt befragt.

Die Ergebnisse der Studie sind in Bezug auf Facebook allerdings nicht besonders überraschend. Facebook stehe immer noch an der Spitze des Social Media Einsatzes in Unternehmen. 41 Prozent der befragten Unternehmen nutzten zudem Pinterest, Google+ sogar 42 Prozent. Allerdings sei der unternehmerische Einsatz von Google+ und auch Instagram im letzten Jahr leicht zurück gegangen. Tumblr wurde in die Befragung leider nicht mit einbezogen.

Schmidt ist in seiner Auswertung der Studie der Meinung, dass Blogs – im Gegensatz zu YouTube – zukünftig an Bedeutung verlieren werden. In diesem Punkt bin ich nicht seiner Meinung.

Zum einen wurde Tumblr nicht in die Befragung mit einbezogen, was einen direkten Vergleich zwischen der Video-Plattform und der Blogosphäre nicht ermöglicht. Damit erschließt sich für mich die Aussage leider nicht. Wenn keine direkten Vergleichsmöglichkeiten gezogen werden können, kann auch keine direkte Aussage getroffen werden.

Auch wenn YouTube im letzten Jahr stark angewachsen ist, werden Blog als Plattformen meiner Meinung nach nicht verschwinden. Das Gute an Blogs – im Vergleich zu YouTube – ist doch, dass man dort Videos sowie viele weitere Formate, zum Beispiel Fotos, Texte, Podcasts etc. – integrieren kann. Ich beantworte die Ausgangsfrage deshalb mit einem klaren: NEIN, YouTube wird die Blogosphäre nicht verdrängen.

 

(Screenshot: Social_Media_Marketing_Industry_Report (c) SocialMedia Examiner)

 

2 Kommentare

  1. Videos sind ja schön und gut, aber Texte haben einfach noch immer den riesengroßen Vorteil, dass man sie immer und überall lesen kann, ohne Kopfhörer, bzw. ohne andere mit dem Ton zu belästigen. Wenn ich auf der Arbeit ein paar Minuten Pause mache, lese ich gerne Blogs, Videos schauen wäre da relativ unpraktisch. Einen Text kann ich außerdem immer wieder beiseite legen, ich kann weniger interessante Passagen im Drüberlesen als solche erkennen und einfach auslassen. Beim Video kann ich zwar auch Vorspulen, aber ich weiß dann nicht, was ich verpasse.

    Dazu kommt, dass das Format Video auch nicht für jede Art von Beitrag genutzt werden kann. Oft sind es gerade textliche Feinheiten, die eingesetzt werden um die Fantasie der Leser anzuregen. Ein Video kann das nicht so leicht erreichen.

    Im Prinzip ist die Frage doch die: Bücher oder Filme. Filme haben die Bücher auch nicht verdrängt. Also ziehe ich jetzt mal die Parallele: Youtube wird es auch nicht schaffen, Blogs zu verdrängen.

    • Videos können nicht für jede Art von Beitrag genutzt werden. Da hast du vollkommen recht, Anna. Es ist keine gute Idee verschiedene Medienformate mit einander zu vergleichen. Ein Text wird immer anders sein als ein Video. Wir stimmen dir zu. Wir glauben auch nicht, dass YouTube das Textformat verdrängen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*