Donnerstag , Februar 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / MARKETING / Tricks und Tipps bei Twitter

Tricks und Tipps bei Twitter

Facebook nutzt heute fast jeder, Google+ ist für viele noch völlig unbekanntes Terrain und auch bei Twitter gibt es weiterhin Berührungsängste. Viele Privatpersonen, Blogger und Verantwortliche in Unternehmen nutzen Twitter nur passiv und tweeten selbst nicht aktiv. Und bereits die passive Nutzung stellt manche vor Herausforderungen. Aber Twitter kann noch mehr und ist damit auch für Blogger eine lohnende Möglichkeit, um Inhalte zu verbreiten und Leser und Follower anzulocken und zu behalten.

Abschreckend ist für viele, dass die Timeline von Twitter vor Inhalten beinahe explodiert. Die Flut an Nachrichten ist für viele zu unübersichtlich. Um Twitter effizient zu nutzen, sollten daher ein paar Tipps beachtet werden. Auch das Einarbeiten in Tastaturkürzel und die typische Twitter-Sprache ist hilfreich, um das Netzwerk besser zu verstehen.

Das Erstellen von Listen unter „Einstellungen“ und „Hilfe“ ermöglicht es, dass die Timeline besser organisiert wird. Man kann hier zum Beispiel nach öffentlich und privat unterteilen. Übrigens kann man sich auch in öffentlichen Listen von anderen Usern eintragen und diese nutzen. Emails über Benachrichtigungen können abbestellt werden und wenn man Twitter mobil nutzt, können hier Zeiten eingestellt werden, zu denen man keine Nachrichten von Twitter erhalten möchte. So kann eine Übersicht entstehen und man wird zu bestimmten Zeiten nicht von Twitter gestört.

Außerdem sollten die Hashtags genutzt werden, da man damit besser nach bestimmten Themen suchen kann und selbst besser gefunden wird. Auch im Profil kann man daher bestimmte Schlagwörter, zum Beispiel „#Blogger“, mit Hashtags versehen, um so besser gefunden zu werden. Hashtags können damit die Reichweite erhöhen und die Engagementrate erhöhen, da auf Tweets mit Hashtags oft und gerne mit demselben Hashtag geantwortet wird.

Auch Blogger sollten genau analysieren, wann sie twittern sollten, um ihre Zielgruppe zu erreichen. Sind die Follower und Leser eher am Wochenende oder am Abend online? Nur mit einer gezielten Zeitstrategie können die Follower dann erreicht werden, wenn sie online sind und die Tweets gehen nicht im Newsfeed unter.

Darüber hinaus sollten die Suchfunktionen effizient genutzt werden. Über #Entdecken, wo Tweets angezeigt werden, die einen interessieren könnten, oder die erweiterten Suchfunktionen können Beiträge gefunden werden, die zum eigenen Thema passen. Auf diese kann dann geantwortet werden und so können Kontakte und Vernetzungen entstehen.

Bildquelle: pixabay.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*