Dienstag , Juni 27 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / MARKETING / Nach oben mit SEO

Nach oben mit SEO

Auch Blogger müssen sich immer wieder mit dem Thema SEO auseinandersetzen, wenn sie ihren Blog erfolgreich vermarkten wollen. Um mehr Traffic auf dem Blog zu erzeugen, müssen verschiedene Quellen gefunden werden – und Suchmaschinen (besonders Google) sind weiterhin die erfolgversprechendste Quelle.

Guter Content ist die eine Seite, er muss aber auch gefunden werden. Dazu sollte man es den Crawlern der Suchmaschinen leicht machen. Der erste Schritt ist, ein Element in den Blog einzubinden, der es den Suchmaschinenbots erlaubt, in die Seitenstruktur vorzudringen. In WordPress ist die Einstellung, dass der Blog in Suchmaschinen angezeigt werden darf, vorhanden und sollte entsprechend eingestellt werden.

Außerdem erleichtert es den Crawlern die Arbeit, wenn ähnliche und verwandte Posts angezeigt werden und es möglich ist, zum nächsten und zum vorherigen Post zu springen. Zudem sollte man mit maximal 10 bis 15 Kategorien arbeiten. Kategorien zeigen an, zu welchem Thema ein Beitrag gehört und wie wichtig er für ein bestimmtes Themengebiet ist. Dies erleichtert den Crwalern die Zuordnung des Beitrags.

Bei der Erstellung jedes einzelnen Posts fängt die Suchmaschinenoptimierung beim Titel an. Ein guter Titel sollte aus etwa 60 Zeichen und fünf bis sechs Wörtern bestehen und das wichtigste Keyword enthalten. Im Text sollte die Keywords und relevante Synonyme dann auch vorkommen, allerdings nicht zu häufig, sonst könnte Google den Text als Spam werten. Die Faustregel 2 bis 3 % Keyworddichte gilt dabei nicht unbedingt, ist aber ein guter Richtwert. Es gibt übrigens auch hilfreiche Onlinetools, die die Keyworddichte eines Texts exakt angeben. Zu jedem Beitrag sollten dann entsprechende Tags angegeben werden, die das Auffinden des Beitrags erleichtern.

Und last but not least ist es wichtig, soziale Netzwerke zu integrieren und das Teilen eines Beitrags zu ermöglichen. Dabei sollte man sich nicht nur auf Facebook beschränken, sondern auch Google+, Twitter oder auch mal Pinterest oder XING (je nach Thema des Blogs) einbeziehen. Likes sind nicht nur Verlinkungen, sondern erzeugen auch Traffic. Mit einigen kleinen Tricks kann die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit des Blogs leicht und schnell nach oben gehen.

Bildquelle: pixabay.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*