Donnerstag , Februar 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Journalistischer Content als Erfolgsrezept von hamburg040

Journalistischer Content als Erfolgsrezept von hamburg040

Das frische, regionale Online-Magazin hamburg040.com ist im Juni 2012 offiziell an den Start gegangen. Leser können auf diesem Portal täglich neue Nachrichten aus der Hansestadt finden. hamburg040.com ist eine regionale Informationsseite und veröffentlicht Beiträge zu den Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events. Hamburg und der regionale Bezug stehen dabei im Vordergrund. Unternehmer, die etwas für die Stadt zu verkünden haben, sowie Autoren und Blogger, können ihre Artikel auf der Seite teilen. Im Interview küren die Macher von hamburg040 Qualität und journalistischen Content zu den Zutaten ihres Erfolgsrezeptes. 

Wofür steht die 040 im Titel eures Blogs?

Die 040 steht ganz einfach für die telefonische Festnetz-Vorwahl von Hamburg. Damit wollen wir in der Domain den regionalen Bezug zur Stadt darstellen und stärken.

Seit wann existiert hamburg040?

Im Juni 2012 ist die Seite online gegangen und wird seitdem bearbeitet. Verschiedene Autoren aus den jeweiligen Rubriken sowie Gäste mit Kolumnen und Beiträgen tragen zu den Inhalten des Stadtmagazins bei. Brandaktuelle, individuelle News werden dabei von den Verfassern mit einem Regionalbezug kombiniert. Ob Autohaus-Eröffnung, Einkaufserlebnis oder Veranstaltung in Hamburg und Umgebung, eine Bandbreite an Themen findet auf unserem Blog Platz.

Welchen Anlass gab es, ein Hamburg-orientiertes Online-Magazin aufzusetzen?

Einen klassischen Blog für Hamburg gab es eigentlich nicht. Wir fanden, dass kein ‚vernünftiges‘ Magazin, welches aktuell gepflegt wird, bereits aufgesetzt wurde. Wir hatten Know-how im Bloggen und wussten, dass wir ziemlich schnell eine gute Reichweite mit hamburg040 erreichen können.

Die bekannten, bereits länger existierenden Hamburg-Seiten haben zumeist eine touristische Ausrichtung. Wir veröffentlichen eher Themen, die für Hamburger von Interesse sind.

Die Bandbreite vom hamburg040 ist breit gefächert, vom Genuss zur Business-Rubrik. Wie ist die Auswahl dieser Rubriken zu Stande gekommen?

Ein Magazin muss natürlich eine gewisse inhaltliche Substanz haben. Es stellt sich dabei die Frage, welche Themen für die Menschen einer solch großen Stadt eigentlich spannend sind. Folglich kreierten wir Rubriken, die auf passende Oberbegriffe reduziert wurden.

Mit unseren sechs Rubriken sind wir ganz überschaubar aufgestellt. Dass diese Abgrenzung Sinn machte, zeigte uns zum Beispiel unsere Rubrik ‚Motor‘ für die wir kurz nach dem Launch Testfahrzeuge zum Berichten erhielten.

Unser Blog wird somit als journalistisches Medium anerkannt.

Von welchen positiven Erfahrungen konntet ihr mit dem Blog bereits profitieren? Und welche negativen Einflüsse haben die Blogarbeit erschwert?

Negative Einflüsse gibt es eigentlich gar nicht.

Positiv ist, dass viele Hamburger bereits auf uns aufmerksam geworden sind und wir wöchentlich zu Presse- und Blogger-Events eingeladen werden. Das erleichtert unsere Arbeit ungemein. So haben wir direkten Zugang zu Fotoobjekten und können Texte besser verfassen, weil wir vor Ort waren. Zudem ist es positiv, dass wir als Medium ernst genommen werden und beispielsweise Interviews mit dem Victoria’s Secret-Model Doutzen Kroes und mit der Schauspielerin Ursula Karven führen konnten. Vertrieblich gesehen freuen wir uns darüber, dass bereits erste Werbung an regionale Unternehmen vermarktet werden konnte.

Wie ist eure Resonanz?

Gut und vor allem kein Geheimnis. Das Statistik-Tool zählt bis zu 2.000 Besucher pro Tag. Es liegt an uns, die Leute durch gute Inhalte dazu zu bewegen, regelmäßig wiederzukehren. Der Stand kann ziemlich transparent verfolgt werden. Wir werden nicht anfangen, Facebook-Fans oder Twitter-Follower zu kaufen, sondern wollen durch spannende Artikel und gute Arbeit in Suchmaschinen überzeugen.

Was unterscheidet euch von anderen Hamburg-orientierten Blogs?

Hamburg040.com wird professionell betrieben. Es gibt einen journalistischen Ansatz, Redaktionsarbeit, Recherche, mehrfache tägliche Aktualisierungen, Lektorat und eine Redaktion mit mehreren, auch freien, Autoren.

Wir betreiben kein touristisches Portal, sondern veröffentlichen, was für die in einer großen Stadt lebenden Menschen von Interesse ist.

Redaktion

Screenshot: hamburg040.com

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*