Freitag , Juni 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Interview: „Marken werden definitiv offener gegenüber Bloggern“

Interview: „Marken werden definitiv offener gegenüber Bloggern“

Mode, Mode, Mode. Die gibt es wie Sand am Meer. Und das ist auch gut so. Denn sonst gäbe es nicht so viele interessante Modeblogs. Maurizio ist einer der zahlreichen Fashion-Blogger. Mau-Fashion berichtet er über die letzten Shows von Tommy Hilfiger, LACOSTE und Diesel, die neusten Brillen-Trends und frische Streetstyles. Im Interview erzählt er, wie sich das Band zwischen Fashion-Bloggern und Designern stärker verknüpfen lassen könnte.

Fashion und bloggen – warum ist das eine glamourös geniale Kombination?

Mir macht es Spaß Mode mit meinem eigenen Charakter zu verbinden und auf meinem Blog kann ich das sagen was ich möchte und wie ich es möchte. Außerdem kann ich mich kleiden wie ich es mag ohne mir von anderen Regeln vorschreiben lassen zu müssen.

Mit welchen drei Worten würdest Du Mau-Fashion charakterisieren?

Humorvoll, offen, bunt.

Auf Deinem Blog hast Du eine Art Foto-Archiv nach Deinen eigenen Rubriken angelegt. Warum eignen sich Fotos dafür am besten?

Fotos sprechen meine Leser viel mehr an als lange Texte. Ich denke das liegt daran, dass viele so ihre eigene Geschichte aufbauen können und sich Dinge visuell einfach besser vorstellen können.

Hast Du das Gefühl die Fashion-Bloggerszene entwickelt zu einem bezahlten Bereich oder findest Du, dass die meisten Fashion Blogger ihren Meinungen treu bleiben und sich nicht von Designunternehmen kaufen lassen?

Marken werden definitiv offener gegenüber Bloggern. Es muss sich allerdings noch eine Menge tun, damit alles perfekt läuft. Sowohl von Marken als auch von Bloggern.

Wie funktioniert das mit den Bloggern und den Designern auf einer Fashion Show? Hast Du das Gefühl, dass nur ausgewählte Blogger – die Stilikonen unter den Fashion Bloggern – zu Fashion Shows eingeladen werden?

Zu den großen Schauen schon, die schauen wer wirklich dahinter steckt. Viele kleinere Designer laden allerdings teilweise Blogger ein, die überhaupt nicht zum Stil der Marke passen, was ich schade finde, weil man daran wiederum merkt, dass sie die Schau um jeden Preis vollbekommen möchten.

Wenn du Mäuschen spielen dürftest, auf welchem Fashion Blog würdest du dich gern einmal verstecken?

Ich finde Elin Kling super interessant, weil sie so viele großartige Dinge erlebt und neben ihrem Blog noch ein Magazin leitet. So würde man in zwei Dinge auf einmal reinschnuppern können.

 

(Screenshot: Mau-Fashion.com)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*