Freitag , Juni 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Weg vom Mainstream, hin zu denen von morgen: Ein Blog begleitet den Berlinale Talent Campus live

Weg vom Mainstream, hin zu denen von morgen: Ein Blog begleitet den Berlinale Talent Campus live

In Berlin toben wieder allerhand ProduzentInnen, SchauspielerInnen und RegisseurInnen durch die Kinos. Seit sechs Tagen zieht das größte Filmfestival Berlins – die Berlinale – wieder hunderte FilmliebhaberInnen an. Heute Abend feiert das Festival Bergfest. Mit einem Live-Blog begleitet DeutscheWelle das den Talent Campus des größten Filmspektakel Deutschlands.

Die internationalen Volontäre und Azubis dürfen das 11-täge Festival live begleiten. Auf dem Live-Blog der Berlinale kann mit verfolgt werden, welche Erfahrungen, Kommentare und skurrilen Geschichten auf dem Talent Campus des Festivals erlebt werden.

Besonderes Augenmerk wird bei der Begleitung auf das Portraitieren junger Talente gelegt. Die Volontäre stellen viel versprechende Talente aus aller Welt vor. Unter ihnen befindet sich zum Beispiel der ruandische Kameramann Nshimiyimana Jean Bosco. In dem Portrait wird gezeigt, welche Möglichkeiten die Talente nutzen können um sich auf der Berlinale weiterzubilden. Sie werden bei Seminaren tagsüber begleitet und verraten im Interview was sie von ihren Mentoren lernen können und welche Unterschiede zu ihren Heimatländern bestehen. Ganz begeistert berichtet Jean Bosco beispielsweise davon, wie viel mehr Freiheit und Zeit ihm hier für die Produktion von Filmmaterial zur Verfügung stehe. In seinem Heimatland Ruanda dagegen, seien ihm weniger Freiheiten gegeben. Das liege vor allem daran, dass politische Umstände die finanziellen Mittel für Kulturprojekte einschränkten und die Meinungsfreiheit nicht mit der in Deutschland vergleichbar sei.

Mit dem Berlinale Talent Campus stellt der Blog ein Projekt, indem junge Filmemacher auf erfahrene Spezialisten treffen und von ihnen lernen können. Der Live-Blog bemüht sich damit eine andere wichtige Seite der Berlinale offen zu legen. Gerade Berichte von kleinen Vorstellungen sind interessant zu lesen und können ein Indiz für diejenigen Filmemacher sein, die vielleicht erst in ein paar Jahren großen Erfolg mit ihren Produktionen haben werden. Durch den Blog wird klar, dass es auf der Berlinale nicht nur ums „große Kino“ geht. Im Gegenteil bietet der Blog die Möglichkeit unbekannte Filmemacher kennenzulernen und andere Reichweiten des Films zu entdecken.

Gerade diese Idee vertritt einmal mehr die Stärke des Bloggens. PERSÖNLICHES DARSTELLEN!

 

(Screenshot: DW-Live-Blog (c) DW)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*