Dienstag , Juni 27 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / MAGAZIN / Ich glaub da blogt ein Hund, oder was?

Ich glaub da blogt ein Hund, oder was?

In den USA wird seit dem 12. Oktober 2012 eine Kinder-TV-Serie ausgestrahlt, in der ein sprechender Hund einen Blog über sein Familienleben führt. Die Sendung nennt sich „Dog with a blog“ und wird von Disney produziert. Seither hat die amerikanische Sitcom viele Fans gewonnen. Ist das Bloggen für die Serie ein Geheimrezept?

Die Pilotfolge werden die Zuschauer in das Familienleben einer Familie eingeführt, deren Stiefkinder Avery und Tyler, ständig streiten. Als die Familie Hund Stan adoptiert, und die beiden mitbekommen, dass dieser sprechen kann, vereinbaren sie, trotz der Streitigkeiten, ihren Eltern nichts davon zu erzählen. Sie befürchten, dass Stan sonst in ein Tierheim abgeschoben werden könnte.

Hund Stan ist Erzähler der Serie. Wenn er etwas zu sagen hat, bleibt das Bild stehen. Der Hund kann also sprechen und, zudem, schreiben. Regelmäßig lässt er sich über das Familienleben in einem Blog aus. Einem Blog? – Ja, einem Blog! Die Kinder Sitcom überzeugt also nicht nur durch einen sprechenden, sondern vor allem durch einen schreibenden/bloggenden Hund.

Das Bloggen hat es also bereits in eine Disney Serie geschafft. Vielleicht ist die Frage etwas weit her geholt, aber was bedeutet das für die Blogosphäre? Interessant ist, dass gerade das Medium Blog ausgewählt wurde. Die Produzenten hätten den Hund auch twittern lassen können. Dennoch haben sich für das Bloggen entschieden. Allein dieser Fakt spricht dafür, dass das Thema Bloggen einen hohen Stellenwert im realen und digitalen Leben eingenommen hat.

Blogs sind schon soweit in unser Leben getreten, dass sie als Medium weitläufig und generationsübergreifend bekannt sind. Das Bloggen wird als eine persönliche Form von Kommunikation genutzt – vielleicht vergleichbar mit einem öffentlichen Tagebuch. Die Serie zeigt, dass Blogs einen großen Teil der Online Kommunikation bilden. Gerade Beispiele aus unserem alltäglichen Leben – in diesem Fall eine Fernsehserie – zeigen, in welche Sphären die Blogosphäre bereits gelangt ist. Das Bloggen ist bereits fester Bestandteil der älteren und jungen Generation. Anders als Facebook stellt das Bloggen eine Alternative zum schnelllebigen Kommunikationsaustausch dar. Der Vorteil beim Bloggen liegt in der persönlicheren und komplexeren Darstellungsweise.

Die Sitcom „Dog with a blog“ ist ein Schritt Richtung Ausweitung der Blogosphäre. Unterschwellig wird das Bloggen beworben – auch wenn der Blog in der Serie von einem sprechenden Hund betrieben wird. Die erste Staffel ist bereits durch. Angesichts des Erfolgs hat Disney nun eine zweite Staffel angefordert. In Deutschland wird die „Dog with a blog“ noch nicht ausgestrahlt.

 

(„Dog with a blog“ – Logo (c) Disney)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*