Dienstag , Juni 27 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Digitaler Glanz – aber was verbirgt sich eigentlich dahinter?

Digitaler Glanz – aber was verbirgt sich eigentlich dahinter?

Schluss mit Litfasssäulen und Plakaten. Die digitale Welt hält nun mehr und mehr Einzug in die Werbebranche. Und Digital Signage macht’s möglich. Mit Digital Signage Lösungen werden Werbetafeln zu bunten, bewegten Trägern von Botschaften. Neulich habe ich einen Spaziergang durch Berlin Steglitz gemacht. Es war schon fast dunkel. Aber wie üblich leuchtete die Schlossstraße mit ihren Unmengen an Schaufenstern und Lichtern ganz prächtig. Als ich an der Bushaltestelle wartete und auf die große Sportcheck Werbetafel starrte, kam ich nicht umhin mich zu fragen, wie dieses mich in den Bann ziehende Flimmern eigentlich funktioniert. Ich meine, es ist ja wohl klar, dass im Bereich dieser Technik in den letzten Jahren enorme Sprünge gemacht wurden.

Ich ging also nach Haus und fing an zu recherchieren. Dabei stieß ich auf den Begriff Digitale Signalverarbeitung. Auf Wikipedia war zu lesen, dass sich dieser Prozess mit der Erzeugung und Verarbeitung digitaler Signale mit Hilfe digitaler Systeme beschäftige. Praktisch hieß das für mich soviel wie, dass digitale Signale durch Filme, Fernsehen, Fotos und andere digitale Medien verarbeitet und vermittelt werden.

Das Unternehmen netvico stellt beispielsweise Soft- und Hardware für digitale Werbetafeln her. Netvico bietet seinen Werbekunden Lösungen im Bereich Digital Signage. Was das ist? Nun, digital Signage gewährleistet den Betrieb von digital angeschlossenen Mediensystemen, sodass Werbeinhalte oder andere Ideen und Projekte, zum Beispiel mit LED Werbetafeln, vermittelt werden können. Irgendjemand muss die Hard- und Software für die leuchtenden Tafeln herstellen.

Das Coole an diesen Techniken ist, dass viele neue Gimmicks in die reale Welt eingebaut werden können. Erinnert ihr euch beispielsweise noch an die 007-Coke-Zero-Challenge aus dem letzten Jahr? In dem Werbespot mussten die Teilnehmer von einem Coke-Automaten zu einem anderem rennen, um zwei Karten für die Premiere des James Bond Skyfall Films zu gewinnen. Und wie fing das Ganze an? Natürlich mit einem eingebauten digitalen Touchscreen im Coca Cola Automaten. Und genauso hörte der Spot auch auf. Impossible without Digital Signage!

Ist doch faszinierend wie die Technik Einzug in unser alltägliches Leben hält? Also bitte Begriff im Hirn abspeichern und daran erinnern wenn ihr interaktive Bildschirme auf der Straße seht und Karten für irgendetwas gewinnen könnt.

 

(Artikelbild: Der Times Square in New York City ist reich gesäht mit Digital Signage Tafeln (c) Bloggerszene)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*