Freitag , Juni 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / MAGAZIN / Die Nachrichtenagentur dapd meldete Insolvenz an

Die Nachrichtenagentur dapd meldete Insolvenz an

Eine überraschende Meldung aus der Welt der Nachrichtenmedien, aber auch für Blogger wichtig zu wissen. Die dapd nachrichtenagentur GmbH und die dapd nachrichten GmbH in Berlin haben einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Als Grund wird Zahlungsunfähigkeit gemeldet.

Soweit möglich werden während des Insolvenzverfahrens die Arbeiten fortgesetzt. Kunden erhalten den gewohnten Service im gleichen Umfang und der gewohnten Qualität. Von dem Verfahren sind ausschließlich die acht Berliner Gesellschaften der dapd-Gruppe betroffen. Weitere 18 Gesellschaften, sowie die dapd media holding AG sind davon unberührt.

Dr. Wolf von der Fecht, Partner der Düsseldorfer Sozietät Metzeler von der Fecht, wurde zum alleinigen Geschäftsführer der insolventen bzw. von Insolvenz bedrohten Gesellschaften bestellt. Der Rechtsanwalt wird bis Ende November prüfen, in welcher Form für die Gesellschaften eine Fortführungsperspektive besteht.

In der Welt der Informationen und Nachrichtenagenturen wird es seit Jahren immer enger. Die digitalen Medien und vielen Medienspektren machen das Eis für manche Unternehmen dünner. Manche Strukturen sind derart aufgesetzt, dass sie von dem Eis nicht mehr getragen werden können und dadurch brüchig werden. Informationen bahnen sich ihre Wege mittlerweile nicht mehr allein durch Nachrichtenagenturen, sondern werden über viele Kanäle getragen. So auch von Bloggern, Twitterern und Sozialen Netzwerken. Immer öfter bleibt Agenturen nichts anderes übrig auf Meldungen in Blogs zurück zu greifen, weil sie diesen unabhängigen Geschwindigkeiten nicht gewachsen sind.

Zuletzt gab es Übernahmen und Fusionen aus dem Hause dapd Holding zu melden, die zu mehr Umsatz und Größe verhelfen sollten. Dann war es eine Weile ruhig und überraschend kam die Meldung des Insolvenzantrags heute ans Tageslicht. Die nächsten Wochen werden für alle Mitarbeiter und Verantwortlichen schwer. Es gilt neue Investoren zu finden und sie von weiteren Investments zu überzeugen.

Ich selbst frage mich, ob es sich wirklich noch lohnt dapd zu retten. dpa ist ziemlich gut gesetzt und die Margen sind in dem Markt recht dünn, wenn ich nicht falsch informiert bin. Zudem fand ich die letzten Jahre immer mehr der gelieferten Inhalte recht schwach.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*