Donnerstag , Juni 22 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Blogger-Interview: „Stehe Linkaufbau kritisch gegenüber“

Blogger-Interview: „Stehe Linkaufbau kritisch gegenüber“

Bei unserem heutigen Interviewpartner habe ich mich erst beim Namen verlesen und dachte, wow „Piep“ ist aber ein ungewöhnlicher Name. Bis er mich nach dem Interview darauf aufmerksam machte, dass er eigentlich gar nicht Piep sondern Plep heißt. Echt peinlich!

Wer bist Du und seit wann bloggst Du?

Ich heiße Stefan Plep und ich blogge seit ca. einem Jahr.

Wie heißt Dein Blog und worüber schreibst Du?

Mein Blog ist die-reise-welt.net und ich behandele alle Themen rund ums Reisen und Urlaub.

Wie viele Leser hat Dein Blog durchschnittlich im Monat?

Das würde ich auch gerne wissen :) Ich habe drei Statistik-Tools im Einsatz, und bekomme drei verschiedene Werte. Ich schätze aber einmal ca. 150 Leser pro Tag.

Bloggst Du “just for fun” oder “mit der Absicht, Geld zu verdienen”?

Hauptberuflich bin ich in der Touristikbranche tätig und habe nebenbei ein Online-Reisebüro „aufgemacht“. Und dann kam ich vom Steinchen aufs Stöckchen. Ein ASIEN PORTAL folgte (mein Lieblingsthema), dann der Blog und nächstes Jahr kommt noch was Neues hinzu. Da seit ca. 5 Monaten auch mehr und mehr Einkommen generiert werden, ist das Thema „Geld verdienen“ stärker in den Mittelpunkt gerückt.

Wieviel Umsatz machst Du mit Deinem Blog ungefähr?

Ich bin zufrieden :)

Wie machst Du Deinen Blog bekannt?

Leider vernachlässige ich dies stark. Mit diesem Interview versuche wieder was zu machen. Generell stehe ich dem Thema Linkaufbau sehr kritisch gegenüber. Nur wenn guter Content da ist, kommen die Leser. Und dann kommt auch der Rest (ich denke mal viele alte Hasen werden jetzt schmunzeln).

Welche Plugins sollte man auf jeden Fall installiert haben und warum?

Puh, also hilfreich finde ich den Broken Link Checker.

Welche Blogs sollte man sich auf jeden Fall abbonieren?

Zum Thema „Wie funktioniert das Bloggen“ ganz klar Peers „Selbstständig-im-Internet“. Das war damals der Anstoß, und wenn man hier alle J Artikel liest, hast du meines Erachtens den perfekten Einstieg.

Gab es zu Deinem Blog schon einmal ein kurioses Ereignis?

Ähm, leider nein. Aber viele schöne. Immer wenn ein neues Projekt oder Geschäft zustande kommt.

Wovon sollten Blogger definitiv die Finger lassen?

Puh, hier maße ich mir nicht an, Empfehlungen zu geben. Ich persönlich finde die alten Tugenden „Ehrlichkeit und Fairness“ reichen schon aus. Und vom Gegenteil sollte man die Finger lassen.

@all: Wie seht Ihr das mit dem Linkaufbau? Ähnlich kritisch?

 

Grafik generiert mit: Mad Men…

6 Kommentare

  1. Linkaufbau ist meiner Meinung nach unerlässlich für einen Blog. Auch wenn man diesen nicht „aktiv“ betreibt, also Links setzt um seine Seite voranzubringen, betreibt man Linkbuilding.
    Ein Blogger, der sich darauf verlässt, dass die Leser wegen gutem Content kommen, betreibt indirektes Linkbuilding. Outsourcing quasi. Mit gutem Content sind die Leser angeregt über die Seite zu berichten. Und das machen sie, oft, in eigenen Blogposts, in welchen sie auf die Seite hinweisen.
    Gute alte Backlinks.
    Man sollte hier also meiner Meinung nach nicht zwischen Linkbuilding ja/nein unterscheiden, sondern eher zwischen Linkbuilding aktiv/passiv.
    Wobei da imho eine gute Mischung aus aktivem und passivem Linkbuilding am natürlichsten und sinnvollsten ist.

  2. Das kommt auf die Branche an. Im Hotel- und Reisebereich ist Linkbuilding definitiv wichtig, weil es ein hart umkämpfter Markt ist^(kenne auch ich aus eigener Erfahrung). Gehen wir auf regionale Ebene wie regionale Nachrichten o. ä., dann kann man dort auch ohne viele Links (aber gutem Content) sehr viel erreichen.

    Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Ohne Onpage bringt es nichts, Offpage auch erst anzufangen, weil es eine solide Basis gibt. Mit neuen Artikeln und Inhalten erhöht man dazu sein Keyword-Portfolio beim Ranking. Offpage (insbesondere Linkbuilding) gibt dem Ganzen in den Suchergebnissen dann die richtige „Würze“, sodass der Content immer weiter bei Google raufklettert.

    Trotzdem sollte man beim Linkbuilding auch gewisse „Regeln“ einhalten. Google macht es mit seinen neuesten Vorgaben der Webmasterrichtlinien nicht gerade leicht, wenn man auf Whitehat-Offpage-SEO setzt.

    Aber nicht zu verachten ist auch Social Media. Ich habe auch schon Seiten getestet, die mehrere tausend Views täglich hatten, weil ich auf Facebook einen Haufen Fans und Kontakte in Gruppen hatte. Tausende Views ohne einen einzigen aufgebauten Link geht auch.

    Ich denke, der richtige Mix (variabel nach Themenschwerpunkt) von SEO Onpage, SEO Offpage (insbesondere Linkbuilding) und Social Media machts aus. Ist fast wie bei individuellen Kochrezepten. ^^

  3. Ich kann Sebastian nur zustimmen. Es ist immer wichtig schöne und interessante Inhalte zu produzieren, aber ohne Links kommt man gerade am Anfang einfach nicht weiter. Wer von 0 auf nur „aggressives“ Linkbuilding betreibt kommt dauerhaft sicherlich auch nicht weiter. Aber sich nur auf Verlinkungen auf Grund interessanter Inhalte, Studion, Interviews, Gewinnspiele etc. zu verlassen ist einfach zu wenig.
    Social Media: Na ja – kommt immer auf das Thema an und vor allem dann auch auf die Kampagne.

  4. Die Redaktion bedankt sich für eure aufschlussreichen Kommentare. Uns kam dabei die Frage auf, ob das Linkbuilding, in bestimmten Branchen oder Themenfeldern wichtiger ist als in anderen? Ist es in der Tourismusbranche beispielsweise von großer Bedeutung einen erweiterten Leserkreis zu haben (zum Beispiel in Bezug auf Auswertungsberichte von Hotels)? „Rentiert“ sich das in dieser Branche mehr als in anderen?

    • Hallo,

      so als grobe Hausnummer kann man sagen, dass Linkbuilding für nahezu jedes nichtregionale Thema wichtig ist und dessen Gewichtung (also Aufwand) zunimmt, je umstrittener ein Themenschwerpunkt wird.

      Aber der Aufwand sollte dann auch parallel onpage zunehmen.

      Beim Thema Reisen wirds schon schwierig. Dutzende Webportale, Hotels, Blogs etc. streiten sich hier um Moneykeywords, und auf den vorderen Plätzen wird dann gebucht.

    • Aber am Ende macht es sowieso der gesamte Mix. Linkbuilding ist nur ein Teil des großen Ganzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*