Freitag , Juni 23 2017
Banner
Neuigkeiten
Startseite / SONSTIGES / Bloggen für Anfänger

Bloggen für Anfänger

Aller Anfang ist schwer – auch beim Bloggen. Doch wie fängt man einen Blog an? Einfach drauf los schreiben? Im Prinzip ja, denn dann ist erst mal ein Anfang gemacht; der erste eigene Blog ist online. Mit Programmen wie WordPress geht dies mittlerweile in wenigen Minuten. Doch was sollten Neu-Blogger bei den ersten Schritten beachten?

Wichtig sind zuerst einmal die ersten Blogeinträge. Einen leeren Blog will niemand lesen. Daher sollten die ersten Texte zum Zeitpunkt der Blogerstellung schon fertig in der Schublade liegen, um direkt online gestellt zu werden. Vorab sollte man sich aber über das Thema des Blogs im Klaren sein. Wie hebt sich der Blog von der Konkurrenz ab? Gibt es eine Nische in meinem Themengebiet, über die noch kein anderer Blogger schreibt? Das ist besonders wichtig, wenn man langfristig mit seinem Blog Geld verdienen möchte, denn Nischenblogs ziehen Unternehmen an, die gerne zur Zusammenarbeit mit Bloggern aus der eigenen Branche bereit sind.

Ist das Thema gefunden, eignet sich ein Themen- und Redaktionsplan, um Struktur in den Blog zu bringen. Es sollten regelmäßig Beiträge geschrieben werden, um den Blog immer aktuell zu halten. Im Laufe der Zeit findet jeder Blogger seinen eigenen Stil und seinen eigenen Rhythmus, wann der beste Zeitpunkt für einen neuen Text ist.

Blogger dürfen sich nicht nur mit sich selbst und dem eigenen Blog beschäftigen. Es ist wichtig, andere Blogs aus demselben Themengebiet zu lesen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Und vielleicht kann man ja von der Konkurrenz auch noch etwas lernen? Sinnvoll ist es, andere Blogs nicht nur zu lesen, sondern Kontakt zu den Bloggern aufzunehmen. Man kann auf anderen Blogs Kommentare hinterlassen, Gastbeiträge austauschen oder über soziale Netzwerke und Email Kontakt aufnehmen. Oft hat ein regelmäßiger Austausch mit Kollegen schon zu Kooperationen geführt, die für beide Seiten von Vorteil waren.

Ein für viele Blogger unliebsames Thema ist die Suchmaschinenoptimierung. SEO sollte aber nicht ganz außer Acht gelassen werden, dann man möchte ja auch über Google & Co. gefunden werden. Dabei spielen auch die sozialen Netzwerke eine Rolle. Sie sind nicht nur hilfreich, um Kontakte zu Lesern, anderen Bloggern und Unternehmen aufzubauen, sondern jeder Kommentar und jeder Post trägt zu mehr Bekanntheit bei. Und das wirkt sich positiv auf die Suchmaschinenplatzierung aus. Zudem sollte man selbst auf andere Seiten verlinken. Denn nur dann bekommt man auch Links zurück und eine Vernetzung entsteht.

Das Wichtigste ist aber der Spaß am Bloggen. Und ein wenig Geduld, bis eine größere Leserschaft da ist. Dabei darf jeder Blog-Anfänger auch mal einen Fehler machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*